„Ich möchte meine Kinder aufwachsen sehn“

„Ich möchte meine Kinder aufwachsen sehn“

Das finde ich einfach schön. Heute möchte ich euch etwas erzählen und zwar zum Thema „Handy“. Ich bin Mutter von 5 Kindern und wir sind in die Ferien gefahren. Dann kamen wir hier an und das Wetter war nicht so toll, bisschen kalt und windig. Mein Mann war grad einkaufen, dann war ich hier alleine und habe mir gedacht, „okay, was mach ich so…“. Das wär jetzt der perfekte Moment, das Handy zu zücken und „wisch-wisch“ mal alle Channels zu checken und schauen, was hat wer geschrieben. Die Kleinen waren draussen auf dem Trampolin. Aber, das Schöne ist, ich habe kein Handy und ich sage euch jetzt auch warum ich das so schön finde. Ich sass dann da und habe gedacht, „okay, was soll ich machen“ und dann habe ich einfach mal rausgeschaut, habe mir die Kinder angeschaut, wie sie Trampolin springen und auf einmal hat mein Herz sich so gefreut. Dann plötzlich habe ich gesehen, wie ist es wohl in 30 Jahren, wenn die Kleinen gross sind, alle sind weg, ich bin irgendwo hier und die Kleinen sind schon gross… plötzlich habe ich die Kleinen wieder neu gesehen, wie sie klein sind, hier rum springen. Die kleine Amina mit ihren Locken… Auf einmal habe ich es wie neu gesehen.

Dann habe ich gesehen, so ein Glück, dass ich das sehen darf. Wenn ich jetzt dieses Handy hätte, ich würde da nur rumschauen. So oft sehe ich bei den Spielplätzen, die Kinder die spielen und dann rufen sie „Mama, Mama, schau was ich gemacht habe, schau mal hier“ Mama, „ah schön“. Sie hat die Kinder gar nicht gesehn, nicht wahrgenommen. Da bin ich froh, dass ich diese Technologie nicht brauche und dass ich die Kinder heranwachsen sehen darf. Es gibt so viele, die das verpassen und schlussendlich denken sie, „oh, hätte ich meine Kinder doch bisschen besser beobachtet.“ Ich möchte einfach ermutigen, diese Technologie doch beiseite zu lassen und das Leben wirklich zu leben. Die Verbindungen miteinander zu suchen. Nicht mehr nur übers Handy sich zu vernetzten. Sondern von Mensch zu Mensch. Von Angesicht zu Angesicht. Sich in die Augen zu schauen. Und zu dem ist auch ganz klar bewiesen, dass durch diese ständige

Mikrowellenbestrahlung besonders hier im unteren Bereich, dass die Spermienqualität bei den Männern deutlich abnimmt. Das heisst, wer weiss, ob vielleicht irgendwann gar keine Kinder mehr gezeugt werden. Dann kann man die Kinder auch nicht mehr beobachten wie sie so spielen. Denk doch mal drüber nach. Lebe das Leben. Suche das Leben wie es wirklich ist. Lege doch die Technologie beiseite. In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal, Tschüss.

Quellen / Links:
https://gesichtzeigen.digital/home/?p=376
https://www.kla.tv/19085

Comments

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.