Die Freiheit der Wissenschaft ist in Gefahr – Prof. Dr. Christof Kuhbandner im Gespräch

Die Freiheit der Wissenschaft ist in Gefahr – Prof. Dr. Christof Kuhbandner im Gespräch

„Es kann nicht sein, dass wir als Gesellschaft an einen Punkt gekommen sind, wo man als Wissenschaftler Angst haben muss, wissenschaftliche Fakten in die Öffentlichkeit zu bringen“, sagt der Psychologe Prof. Dr. Christof Kuhbandner.

Die von ihm verfassten, peer-reviewten Fachpublikationen von der fehlenden wissenschaftlichen Begründung der Corona-Maßnahmen haben ihm einen unschönen Titel beschert: er sei ein „Wissenschaftler, der Corona leugnet“. Über den Dächern von München reden wir über das Thema Corona aus einer psychologischen Perspektive, über Risikokommunikation, das Milgram-Experiment, Konformismus, den Keim des Gehorsams und den Ethos des Wissenschaftlers – das Hinterfragen jeglicher von Experten „verkauften“ Wahrheit.

Der Universitätsprofessor spricht über die Rolle der Psychologie in der Pandemie, die zwei Wege einschlagen kann: sie kann sich entweder dazu entscheiden, Theorien und Konditionierungstechniken als Werkzeug zu benutzen, Menschen dazu zu bewegen, automatisierte Verhaltensweisen an den Tag zu legen. Kuhbandner präferiert jedoch eine zweite Option: die Befähigung des Menschen, an ihn herangetragene Informationen, Handlungsvorschriften und Normen eigenständig zu durchdenken. Das ist die Aufgabe der Psychologie, sagt er, den Menschen zum kritischen Denken zu führen. Prof. Dr. Christof Kuhbandner ist deutscher Psychologe, Professor am Institut für experimentelle Psychologie an der Universität Regensburg, sowie Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogische Psychologie. Über sein Fachgebiet hinaus wurde Kuhbandner im Jahr 2020 einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, weil er sowohl in Online-Beiträgen u. a. auf Telepolis als auch in wissenschaftlichen Fachpublikationen die epidemiologische Begründung der nicht-pharmazeutischen Maßnahmen im Zuge der Covid-19-Pandemie in Frage stellte und vor Kollateralschäden warnte.

Quellen / Links:

https://gesichtzeigen.digital/brandneu/die-freiheit-der-wissenschaft-ist-in-gefahr—prof-dr-christof-kuhbandner-im-gesprach/

Publikationen (Auzug): Estimating the effects of non-pharmaceutical interventions on COVID-19 in Europe https://www.frontiersin.org/articles/… Emotionale Kompetenz im Lehrberuf https://www.buchhandlung-lorenzen.de/… „Von der fehlenden wissenschaftlichen Begründung der Corona-Maßnahmen“ https://www.heise.de/tp/features/Von-… Geführt und aufgezeichnet wurde dieses Gespräch am 27. Mai 2021 in München. 0:00 Fehlende wissenschaftliche Begründungen 5:36 Reaktion der Virologen und Epidemiologen 15:48 Ethos des Wissenschaftlers 21:11 Kognitive Dissonanz in der Wissensvermittlung 27:06 Wirkung und Akzeptanz von Autoritätsmechanismen 38:33 Welche Art von Zweck heiligt die Mittel? 47:20 Ungleichgewicht zwischen extrinsischer und intrinsischer Motivation 52:30 Emotionale Kompetenz in der Wissensvermittlung 1:04:40 Die Relevanz der Wissenschaft im politischen Diskurs 1:12:24 Gesellschaftliche Folgen kommunikativer Veränderungen 1:17:49 Debatte um Kinderrechte noch zu mild?

Comments closed