Das RKI-Herbstszenario ist fertig modelliert | Von Bernhard Loyen

Das RKI-Herbstszenario ist fertig modelliert | Von Bernhard Loyen

Die Pandemie ist ein Charaktertest für uns als Gesellschaft.

Ein Kommentar von Bernhard Loyen.

Die Pandemie ist ein Charaktertest für uns als Gesellschaft? Diese These stammt von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Er formulierte sie auf einer Bundespressekonferenz im Oktober letzten Jahres (1).

Oktober 2020. Also annähernd vor einem Jahr. Der Herbst beginnt auch dieses Jahr wieder im September. Wenigstens diese Konstante bleibt uns erhalten. Im Herbst des letzten Jahres erläuterte Herr Spahn auf benannter Bundespressekonferenz seine damaligen Sorgen und Nöte.

Mehr Wachsamkeit und Warnung vor dem Kontrollverlust forderte er damals ein. Er war besorgt hinsichtlich deutlich gestiegener Infektionszahlen. „Das ist ein Charaktertest für die Gesellschaft. Es liegt an uns allen, ob wir es schaffen. Wenn 80 Millionen mitmachen, sinken die Chancen des Virus’ gewaltig“…„Die aktuelle Situation beunruhigt mich sehr.“, so der Minister (1).

Die deutliche gestiegenen Infektionszahlen können rückblickend der ausufernden Testmanie eindeutig zugeordnet werden. Wenn 80 Millionen mitmachen bedeutete im Oktober 2020 etwaig verdrängt auch schon die gefürchteten drei Gs. Im letzten Jahr standen sie jedoch für Geschlossene Räume, Gedränge oder Ge­spräche in lebhafter Atmosphäre und engem Kontakt in Verbindung mit den AHA-Regeln, also Alltagsmasken, Hygiene und Abstand. Nach Wielerscherm Kinder-Belehrungsniveau AHA + A + GGG. Dass alleinige A stand für die Corona-Warn-App (2).

In der Gegenwart, also gut ein Jahr später, stehen die drei Gs für Geimpft, Genesen oder Getestet. Drei Buchstaben als Synonym für dynamische Umdeutungen in bizarren Zeiten. Absurden Wendungen und Nutzungen. Wenn 80 Millionen mitmachen bedeutet heute, morgen und den Rest des Jahres annähernd ohne das Recht auf Widerspruch, jeden Tag die permanente Mahnung und Nötigung sich unbedingt Impfen zu lassen. Kampagnen in Werbepausen, in Zeitungen und Magazinen, in der Öffentlichkeit. Auf Schritt und Tritt verfolgend.

Der Handelsverband Deutschland appellierte am 22. Juli in einem gemeinsamen Aufruf in Form eines Impfappells an die Bevölkerung (3). Die vermeintliche Notwendigkeit dieser Kampagne wird erläutert mit der individuellen Erkenntnis, dass nur mit einer wirkungsvollen und schnellen Impfkampagne die Pandemie nachhaltig zurückgedrängt und dauerhaft mehr Normalität auch beim Einkaufen zurückerobert werden könnte.

Auch beim Einkaufen? Die Angst vor noch mehr Insolvenzen in dieser Branche vollzieht den offensichtlichen Brückenschlag mit den einzig Schuldigen dieser Misere, der Politik. Einknicken anstatt gerader Rücken. Sich einreihen bei den Verursachern des vielfältigen Leids, anstatt sich dem Irrsinn als wichtiger Wirtschaftsfaktor selbstbewusst entgegenzustellen.

Beteiligt sind bekannte und wirkende Marktgrößen, damit ist die breite Wahrnehmung gesichert. Otto GmbH, REWE GROUP, Schwarz-Gruppe (Lidl und Kaufland), Ernsting’s familiy, EDEKA, Douglas, ALDI, CECONOMY AG, Galeria Karstadt Kaufhof GmbH, IKEA, Metro, Globetrotter sowie zahlreiche mittelständische Handelsunternehmen.

Der HDE stelle allen Einzelhandelsunternehmen Plakatmotive zur Verfügung, die die Kundinnen und Kunden zum Impfen aufrufen. Der mehr als peinliche Slogan, der die Kunden ansprechen soll: Mit einem kleinen Stich mögen wir sie am liebsten.

Quellen / Links:
https://gesichtzeigen.digital/brandneu/das-rki-herbstszenario-ist-fertig-modelliert–von-bernhard-loyen/
https://kenfm.de/das-rki-herbstszenario-ist-fertig-modelliert-von-bernhard-loyen/

Comments

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.